Jetzt aber: Blue Wings wollen endlich den Auswärtsfluch brechen

Darf dieses Wochenende wieder gejubelt werden? Die Footballer des TV-Jahn hatten eine rund zweiwöchige Verschnaufpause sind zum letzten Mal in dieser Saison wieder on tour. Nachdem die Blue Wings ihren Heimplatz erfolgreich verteidigt haben und mit einem Sieg belohnt wurden, wollen die Wolfsburger darauf ausbauen und nun auch endlich wieder auf fremden Boden Punkte holen. An diesem Samstag geht es zu den Bremen Firebirds, wo man sich hohe Chancen ausrechnet. Dennoch darf der Gegner nicht unterschätzt werden, schließlich hat dieser noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen. Kickoff ist um 16 Uhr in der Osterholzer Heerstraße.

Das jüngste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften ereignete sich zu Saisonbeginn. Dabei konnten die hochmotivierten Blue Wings vollends überzeugen und ließen beim 31:11 gegen die Firebirds nichts anbrennen. Bremen hatte damals einen deutlich schlechteren Start erwischt und schaut derweil immer noch ins Leere. Nach sieben absolvierten Spielen konnte bislang nur ein einziger Sieg eingefahren werden und zwar gegen die Osnabrück Tigers (16:15), wobei der Spielstand erst regelrecht in der letzten Minute gedreht wurde. Insgesamt sieht die Punkteausbeute beim aktuellen Schlusslicht ebenfalls eher mau aus. Lediglich im Heimspiel gegen die Hamburg Blue Devils (24:36) konnte Bremen mehr als 20 Punkte erzielen.

Ein gutes Omen für Wolfsburg, könnte man meinen. Dabei hat die Defense über weite Strecken der Saison nicht wirklich überzeugt und insgesamt deutlich zu viele Punkte (213 Gegentreffer) kassiert. Dem gegenüber steht eine beeindruckende Leistung aus dem letzten Spiel, in welchem die Verteidiger gerade einmal 14 Punkte zugelassen und sogar selbst einen Touchdown erzielt haben. Die einzige Frage ist, ob es nicht doch bloß Zufall gewesen ist. Oder kann die Mannschaft wieder an diese Leistung anknüpfen?

Die Blue Wings wollen nochmal alles geben!

Die Blue Wings wollen nochmal alles geben!

Fakt ist: Für Bremen sind die Playoffs schon längst gelaufen, dennoch ist Vorsicht geboten. Die Firebirds werden sich keineswegs einfach geschlagen geben, denn bei ihnen geht es darum, zumindest die rote Laterne abzugeben und einen möglichen Abstieg abzuwenden. Auch die Statistik kann sich aus Sicht de Wolfsburger sehen lassen. Mit 4 Siegen und lediglich 2 Niederlagen könnten die Blue Wings zwar als Favorit bezeichnet werden, jedoch kamen die Autostädter nur ein einziges Mal erfolgreich aus Bremen zurück. Zudem dient die Auswärtsbilanz nicht gerade als Aushängeschild. „Niemand hat Lust, dieses Jahr eine weitere Nullnummer zu drehen“ erläutert Headcoach Stefan Trienke rückblickend auf die zwei vergangenen Jahre, in denen die Blue Wings kein einziges auf fremdem Platz gewonnen haben. Noch erschreckender: Aus den letzten 17 Auswärtsspielen konnte Wolfsburg nur drei Erfolge verzeichnen. Für diese Saison ist es die einzige und letzte Chance.

„Wir lassen die Vergangenheit jetzt hinter uns und blicken nur noch nach vorne“ betont Offense Captain Helge Dosdall. „Obwohl die Saison nicht optimal verlaufen ist, wollen wir sie möglichst erfolgreich abschließen. Dazu müssen wir jetzt auch auswärts gewinnen!“ Dass die Blue Wings das Zeug zum Siegen haben, stellten sie erst vor zwei Wochen auf beeindruckende Weise dar. Mittlerweile scheint es so, dass sowohl Offense als auch Defense gut eingespielt sind und trotz einiger Fehlschritte positive Fortschritte verzeichnen. Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob sie dieses Mal in Bremen einen kühlen Kopf bewahren.