Weiter geht´s: Blue Wings fahren zum Playoff-Halbfinale nach Flensburg

Während die reguläre Saison nun offiziell beendet ist und die meisten Mannschaften allmählich die Wintervorbereitung in Angriff nehmen, befinden sich die Blue Wings noch auf einer großen Mission. Die Playoffs stehen bevor und mittlerweile ist auch der Gegner für die Halbfinal-Begegnung bekannt. Es geht tief in den Norden zu den Flensburg Sealords. Als Zweitplatzierter der Oberliga Nord Staffel Süd müssen die Wolfsburger eine der längsten Auswärtsfahrten auf sich nehmen und sich gegen einen unbekannten Gegner beweisen. Fest steht: Beide Mannschaften werden Vollgas geben, um das Endspiel zu erreichen und die Playoffs nicht schon vorzeitig beenden zu müssen. Kickoff ist am Samstag um 15 auf dem PSV Sportplatz in Flensburg.

Obwohl Flensburg bereits seit 1987 im American Football Betrieb aktiv ist, hat kaum jemand der Wolfsburger den Gegner wirklich auf dem Schirm. Lediglich in den 90ern gab es einige Begegnungen der Mannschaften, an die sich jedoch die wenigsten erinnern. Beim Blick auf den Tabellenstand der Staffel Nord wird klar, dass es sich bei den Sealords um einen Verein mit Ambitionen handelt. Der Gastgeber ist seit 2010 Dauergast in der Oberliga und hat 2012 sogar eine Saison in der Regionalliga verweilt.

In diesem Jahr stehen die Sealords souverän an der Tabellenspitze und haben nur eine einzige Niederlage gegen den direkten Konkurrenten – Lübeck Seals – kassiert. Während Flensburg das Hinspiel gegen die Seals eindeutig mit 27:0 gewinnen konnte, folgte kurz vor Ende der Saison eine fragwürdige Niederlage im Rückspiel. Nach dem 0:26 in Lübeck wurde nicht nur die perfekte Saison vereitelt, sondern um ein Haar hätten die Sealords sogar das Playoff-Heimrecht aufgrund der Punktedifferenz verloren. Generell verlief die Saison in der Nordstaffel der Oberliga Nord nicht so gut, wie sich einige vielleicht erhofft haben. Denn gleich zwei Mannschaften (Hamburg Heat & Benefeld Black Sharks) haben den Spielbetrieb eingestellt, wodurch jedes Team rein faktisch nur sechs Saisonspiele bestritten hat.

Dennoch sollten die Sealords keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden. Spätestens beim Blick auf das Punkteverhältnis von 202:60 ist klar, dass die Begegnung am Samstag kein einfaches Vergnügen werden wird. „Flensburg ist nicht ohne Grund Tabellenführer“ äußert Headcoach Stefan Trienke. Allein die Statistik verrät, dass Flensburg eine gute Defense hat und bei Bedarf auch punkten kann. Dagegen muss sich nun die Wolfsburger Punktemaschine (500 Punkte in 10 Spielen) beweisen. Dennoch gilt: „Wir reisen zu diesem Spiel eindeutig als Außenseiter und wir müssen uns auf fremden Platz beweisen“ so Trienke weiter. Die Flensburg Sealords haben es definitiv einfacher, da sie mit dem Heimrecht keine lange Anfahrt bestreiten müssen und die Fans zur Unterstützung haben. Letzten Endes entscheiden jedoch keine Statistiken über den Ausgang des Spiels, sondern die abgerufene Leistung am Samstag.

Die Blue Wings sind auf dem Vormarsch und wollen sich nicht stoppen lassen.

Die Dunkelheit bricht mittlerweile zwar immer früher ein, aber auf dem Kunstrasenplatz des TV-Jahn ist abends immer noch Hochbetrieb. Die Vorbereitung in Wolfsburgs Reihen ist in vollem Gange, denn man hat sich ausgiebig für das Halbfinale vorbereitet. Nach langen Videoanalysen und schweißtreibenden Trainingseinheiten ist die Mannschaft bereit, endlich ihr erstes Playoff-Spiel seit Neugründung zu bestreiten. „Alles oder nichts!“ lautet die Devise von Offense Coordinator Torsten Schitting denn: „In den Playoffs gibt es keine zweite Chance. Nun hängt es von der Leistung der Mannschaft ab, ob wir die Saison um ein weiteres Spiel verlängern“. Auch wenn an diesem Wochenende vorerst das Halbfinale ansteht, handelt es sich trotzdem um ein kleines Endspiel (ein Rückspiel gibt es nicht). „Endlich sind wir am Ziel angelangt. Verlieren ist für uns keine Option, dafür haben wir in den letzten Jahren einfach zu viel aufgebaut“ kommentiert Offense Captain Kevin Walter.  Die Linien sind soweit gezogen und die Blue Wings stehen vor ihrem nächsten Meilenstein: Playoff-Halbfinale gewinnen!